Tandemachse

Darstellung eines Wohnwagens mit Tandemachse

Was ist eine Tandemachse?

Bei Anhängern mit 2 Achsen und entsprechend 4 Rädern spricht man von einer Tandemachse bzw. Doppelachse.

Oft wird davon ausgegangen, dass die Begriffe Doppelachse und Tandemachse die gleiche Bedeutung haben, allerdings gibt es Unterschiede in der Definition einer Doppelachse und einer Tandemachse.

Von einer Doppelachse spricht man, wenn der Abstand der beiden Achsen über 1m, aber unter 2m beträgt. Liegt der Abstand der beiden Achsen jedoch unter 1m, dann spricht man von einer Tandemachse.

Darstellung des Unterschieds zwischen einem Wohnwagen mit Doppelachse und einem Wohnwagen mit Tandemachse

Unterschied zwischen Doppelachse und Tandemachse

Hier ist also entscheidend, wie weit die beiden Achsen auseinander liegen – Da bei Wohnwagen mit zwei Achsen der Achsabstand in der Regel unter 1m Beträgt, spricht man bei Wohnwagen also eigentlich immer von einer Tandemachse.

Fährt ein Wohnwagen mit Tandemachse ruhiger?

Oft hört und liest man Aussagen wie “mit einem Tandemachser hat man eine höhere Fahrstabilität” oder “ein Wohnwagen mit Tandemachse läuft viel ruhiger“.

Tatsächlich ist es so, dass die größere Aufstandsfläche der vier Reifen beim Tandemachser sich positiv auf die Fahrstabilität auswirkt, denn vier Reifen erzeugen einfach höhere Führungskräfte als zwei Reifen.

Auf der anderen Seite wird die Fahrstabilität auch enorm von anderen Faktoren, wie z.B. dem Gierträgheitsmoment (GTM) beeinflusst. Je schwerer, länger und breiter ein Wohnwagen, desto höher ist auch das GTM, welches sich negativ auf die Fahrstabilität auswirkt.

Da Wohnwagen mit Tandemachse in der Regel länger, schwerer und teilweise auch breiter als Einachser sind, macht sich dieser Faktor also oft negativ bemerkbar.

Zudem ist die Fahrstabilität noch von weiteren Faktoren, wie dem Zugfahrzeug oder der richtigen Beladung abhängig, eine pauschal richtige Aussage kann man hier also nicht machen.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Tandemachse?

Eine Tandemachse am Wohnwagen hat einige Vor- aber auch Nachteile. Wer einen Wohnwagen mit einer Gesamtlänge von 8m oder mehr sucht und gern über 2t zu. Gesamtgewicht haben möchte, kommt an einem Modell mit Tandemachse kaum vorbei.

Zu den Vorteilen eines Tademachsers gehört, dass er geschmeidiger über Schlaglöcher und Unebenheiten rollt, weil nicht beide Räder gleichzeitig über die Unebenheit rumpeln. Auch ein Reifenplatzer ist bei einem von vier Reifen weit weniger problematisch als bei einem von nur zwei Reifen.

Dem gegenüber stehen aber auch Nachteile: Beispielsweise lässt sich ein Wohnwagen mit Tandemachse schwieriger um enge Kurven bewegen und die Wartungskosten, z.B. bei Bremsen fallen höher aus.

Zudem sind die Anschaffungskosten für einen Mover bei einem Tandemachser deutlich höher als bei einem Einachser.

Hier haben wir die Vor- und Nachteile nochmal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile:
  • Im Stand weniger kipp-empfindlich
  • Mehr Komfort z.B. bei Schlaglöchern
  • Mehr Sicherheit bei Reifenplatzer
  • Höheres zul. Gesamtgewicht

Nachteile:
  • Höhere Wartungskosten
  • schwerer zu rangieren
  • Anschaffung eines Movers deutlich teurer
  • größeres Zugfahrzeug nötig

Wann brauche ich einen Wohnwagen mit Tandemachse?

Bei den meisten Wohnwagen Herstellern reicht die Modellpalette der Wohnwagen (bis auf wenige Ausnahmen) mit einer Einzelachse bis zu einer Aufbaulänge von etwa 5,50m und einem maximalen, zulässigen Gesamtgewicht von 2.000kg.

Die Gewichtsbegrenzung liegt an der Auswahl der auf dem Markt verfügbaren Achsen. In der Regel sind Einzelachsen nur bis maximal 2.000 kg auflastbar.

Wer einen Wohnwagen mit einem Aufbau von 6m Länge oder mehr und über 2t zul. Gesamtgewicht fahren möchte, muss also in der Regel zu einem Wohnwagen Modell mit Tandemachse greifen.

Bei Modellen mit einer Tandemachse liegt das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens dann meist zwischen 2.200kg und 2.700kg.

Vorsicht ist allerdings hier für Inhaber von Führerscheinen der Klassen B und B96 geboten!

Ein Wohnwagen mit beispielsweise 2.500kg zulässigem Gesamtgewicht erfordern ein entsprechend kräftiges Zugfahrzeug.

Zugfahrzeuge, welche eine zulässige Anhängelast von 2.500kg und mehr bieten, sind allerdings selbst auf relativ groß und schwer und weisen daher auch meist ein zulässiges Gesamtgewicht von deutlich über 2.000kg auf.

Dadurch wächst das zulässige Zuggesamtgewicht schnell auf weit über 4.250kg und man darf solche Gespanne nur mit einem Führerschein der Klasse BE oder der alten Klasse 3 führen.

Kann man einen Wohnwagen mit Tandemachse von Hand rangieren?

Durch die beiden nah beieinander liegenden Achsen, lässt sich ein Wohnwagen mit Tandemachse sehr viel “unwilliger” um enge Kurven bewegen als ein Wohnwagen mit nur einer Achse.

Ein Tandemachser lässt sich aber auch per Hand rangieren, allerdings deutlich schwerer. Man sollte dabei also darauf achten, möglichst größere Radien in Kurven zu fahren und ggf. einer der beiden Achsen mit Hilfe des Stützrades maximal zu entlasten.

Dreht man die Deichsel mit dem Stützrad komplett hoch, dann entlastet man die vordere Achse und dreht man die Deichsel so weit wie möglich nach unten, dann entlastet man die hintere Achse. In der Praxis funktioniert die erste Variante meist besser, da das Stützrad in tiefer Position nicht mehr lenkbar ist.

Camper-Guide.de