Die Reiseapotheke – alle Infos, Tipps und unsere praktische Checkliste

Die Reiseapotheke - Ohne sie geht es nicht!

Pünktlich zur Reisezeit kommt sie immer wieder auf, die große Frage nach der Reiseapotheke. In diesem Ratgeber informieren wir euch darüber, auf welche Medikamente ihr in eurer Reiseapotheke auf keinen Fall verzichten solltet, was es zu beachten gibt und welche Tipps wir euch vor und während der Reise mit auf den Weg geben können.

Was gilt es bei der Reiseapotheke zu beachten?

Meist kommt es bei Urlauben im Ausland zu der Problematik, dass die gewünschten Medikamente entweder gart nicht aufzutreiben oder nicht in der gewohnten Qualität verfügbar sind. Darüber hinaus können auch sprachliche Barrieren oft zu Problemen führen.

Bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke geht es also zunächst nicht um eine allgemein gültige Formel für “die perfekte Reiseapotheke”, sondern viel mehr um das Auseinandersetzen mit zu beachtenden Punkten.

Je nach Reiseort empfiehlt es sich beispielsweise Breitbandantibiotikum oder Malariamittel mit zu führen. Da diese verschreibungspflichtig und nicht frei in der Apotheke zu kaufen sind, solltet ihr euch vor Abreise früh genug darüber Gedanken machen, ob ihr solche Mittel benötigt oder nicht. Bei der Reise in sehr heiße Länder solltet ihr euch bei jedem Medikament über dessen Lagerung informieren, nicht dass es nachher unbrauchbar ist.

Wichtig: Checkt die Haltbarkeitsdaten von bereits gekauften oder noch vorhanden Medikamenten!

Falls ihr oder Mitreisende unter chronischen Erkrankungen leidet, solltet ihr den Inhalt der Reiseapotheke zwangsläufig im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt absprechen. Für die Einnahme regelmäßig genommener Medikamente solltet ihr zudem an das notwendige Zubehör (beispielsweise Spritzen, Kanülen oder Handschuhe) denken.

Bei der Reise mit Kindern ist dringend darauf achten, dass die notwenigen Medikamente auch wirklich für Kinder und nicht nur für Erwachsene sind.

Wo stelle ich mir meine Reiseapotheke zusammen?

Bei der Zusammenstellung eurer Reiseapotheke bieten sich euch zwei Optionen:

Zum Einen könnt ihr euch natürlich ganz normal in der nächsten Apotheke bei euch in der Nähe beraten lassen und dort alle passenden Medikamente erwerben. Wenn ihr euch allerdings bereits im Internet – wie aktuell auf unserer Webseite – informiert habt und genau wisst, welche Medikamente ihr benötigt, möchten wir euch auch die mittlerweile sehr beliebten Online-Apotheken ans Herz legen.

Der größte Vorteil der Online-Apotheken gegenüber den stationären Apotheken in Städten liegt meist im Preis. Vor allem bei den in einer Reiseapotheke zwingend notwendigen

Des Weiteren bieten Apotheken in der Regel auch bereits fertig zusammengestellte Reise-Sets*, sodass ihr euch bis auf ein paar Erweiterungen gar nicht allzu viele Gedanken machen müsst.

Alternativ gibt es auch beispielsweise praktische Taschen zum selbst Befüllen*, die ihr dann mit eurer selbst zusammengestellten Reiseapotheke ausstatten könnt

Die größten und beliebtesten Online-Apotheken im Überblick:

* Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links, welche uns im Falle eines Kaufs eine kleine Provision einbringt. Für euch fallen keinerlei Mehrkosten an, uns hilft dies jedoch immens bei der Finanzierung dieses Projekts. Weitere Infos findet ihr hier.

Diese Medikamente dürfen in der Reiseapotheke nicht fehlen

Das eigentliche Herzstück dieses Ratgebers stellt selbstverständlich die Reiseapotheken-Checkliste dar. In dieser Übersicht findet ihr so ziemlich alle nötigen Medikamente/Anwendungsbereiche, um im Ernstfall für jede Eventualität gewappnet zu sein.

1. Verbandsmaterial
Kleinere Fleisch- oder Schürfwunden zieht man sich im Urlaub leider schneller zu als es einem lieb ist, sodass man für die Erstversorgung dieser Wunden Pflaster, Mullbinden, sterile Kompressen, eine Schere oder eine Pinzette definitiv in der Reiseapotheke parat haben sollte.

2. Desinfektionsmittel
Zur Desinfektion von den oben genannten solltet ihr zudem ein entsprechendes Desinfektionsmittel zur Wunddesinfektion, wie beispielsweise Octenisept, dabei haben. Solche Wunden entzünden sich nämlich leider relativ schnell.

Des Weiteren schadet es ebenfalls nicht für den täglichen Gebrauch unterwegs nach dem Gang auf eine öffentliche Toilette o.ä. ein Handhygiene-Gel dabei zu haben (z.B. SAGROTAN Handhygiene-Gel).


3. Wund- und Heilsalbe
Nach dem Desinfizieren einer Wunde ist natürlich zur Förderung der Heilung eine Wund- und Heilsalbe unumgänglich. Persönlich empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung die Wund- und Heilsalbe aus dem Hause Bepanthen, aber hier hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben.

Schmerzmittel z.B. Paracetamol oder Ibuprofen

Mittel gegen Durchfall

Erkältungsmittel (Halsschmerzen, Schnupfen, Husten)

Mittel gegen Fieber

Medikamente gegen Reiseübelkeit

Sonnenschutzmittel und Aftersunlotion

Medikamente gegen Sodbrennen

Mittel zur Kühlung und Linderung des Juckreizes bei Insektenstichen

Antihistaminika gegen Allergien

Mittel gegen Herpes

Auf dieser Seite findet ihr unsere ausführliche Reiseapotheken Checkliste auch noch einmal als PDF-Datei zum Ausdrucken und Abhaken.

Achtet bei der Wahl der Medikamente am besten darauf, dass es sich um Medikamente handelt, welche ihr vielleicht schon einmal genommen habt und mit denen ihr ohne Nebenwirkungen klar kamt. Denn noch schlimmer als die Notwendigkeit der Einnahme von Medikamenten, ist das nicht nicht Vertragen von Medikamenten.

Selbstverständlich können wir keine Garantie auf Vollständigkeit geben und wollen das auch gar nicht, da wir die Liste in der kommenden Zeit sicherlich noch ein wenig erweitern werden. Wenn ihr also noch wichtige Tipps oder Ergänzungen habt, teilt es uns einfach in den Kommentaren mit, denn wir und alle anderen Leser sind dankbar für

Wir wünschen euch einen schönen und hoffentlich gesundheitlich einwandfreien Urlaub mit eurem Camper!

Sag uns Deine Meinung dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

Camper-Guide.de