Abreißseil

Was ist das Abreißseil ?

Das Abreissseil an der Anhängerkupplung

Das Abreißseil (oder auch Abreißleine genannt) ist ein Seil mit einem Karabinerhaken, welches an der Anhängerkupplung des Zugfahrzeuges mit einer Schlaufe befestigt wird und zur Betätigung der Bremse des Wohnwagens dient, falls dieser sich während der Fahrt von der Anhängerkupplung löst.

Ein Abreißseil ist vorgeschrieben für alle auflaufgebremsten Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 750kg bis 3.500kg.

Wie funktioniert das Abreißseil ?

Das Abreißseil wird in ein einer Schlaufe um die Anhängerkupplung oder durch eine Öse an der Anhängerkupplung mit dem Zugfahrzeug verbunden.

Das andere Ende des Abreißseils ist an der Bremsbetätigung der Auflaufbremse des Wohnwagen befestigt.

Für den Fall, dass der Wohnwagen oder Anhänger sich während der Fahrt von der Anhängerkupplung löst, aktiviert das Abreißseil die Bremse des Wohnwagens und reißt dabei vom Zugfahrzeug bzw. der Anhängerkupplung ab.

So ist gewährleistet, dass der Wohnwagen auch in einer solchen Situation abgebremst wird.

Wie und wo wird das Abreißseil befestigt?

Die Befestigung des Abreißseils hängt von der Beschaffenheit der Anhängerkupplung ab:

Anhängerkupplungen die gem. ECE 55 R geprüft und genehmigt sind verfügen über eine spezielle Sicherungsöse. Ist diese Sicherungsöse vorhanden, muss das Abreißseil in einer Schlaufe durch die Öse gezogen und der Karabinder am Abreißseil eingehangen werden (Achtung: Den Karabiner direkt in der Öse einzuklinken, ist nicht zulässig.)

Ältere Anhängerkupplungen, welche über eine nationale Bauartgenehmigung des KBA oder über eine Zulassung gem. der 1. Europäischen Genehmigungsrichtlinie EWG94/20 verfügen, haben meist keine Sicherungsöse für das Abreißseil.

Weitergehende Informationen zu den Regelungen bezüglich Abreissseil und Hollandöse liefert der Wikipedia Artikel zum Abreissseil.

Bei diesen Anhängerkupplungen reicht es bei uns in Deutschland aus, wenn das Sicherungsseil in einer Schlaufe um den Kugelkopf der Anhängerkupplung gelegt wird.

Wichtige Informationen zur Befestigung des Abreißseils im Ausland

Wie oben bereits erwähnt, darf das Abreißseil in Deutschland auch per Schlaufe am Kugelkopf der Anhängerkupplung eingehängt werden, sofern keine entsprechende Befestigungsöse vorhanden ist.

Anders sehen die Regelungen teilweise im Ausland aus:

In Nachbarländern wie der Schweiz oder den Niederlanden muss das Abreißseil zwingend durch eine Öse oder einen entsprechenden Haken geschleift werden – eine Schlaufe über den Kugelkopf ist dort nicht zulässig.

Wer Urlaub mit dem Wohnwagen in Holland oder in der Schweiz macht (oder eines der beiden Länder auf dem Weg in den Urlaub durchquert), muss also dafür sorgen, dass sein Abreißseil durch eine Öse oder einen Haken geführt wird.

Falls an der Anhängerkupplung keine Öse vorhanden ist, muss also eine entsprechende Halterung nachgeüstet werden.

Diese Befestigungen für das Abreißseil nennt man Hollandöse bzw. Holland-Öse oder auch Holland-Haken und man findet diese in den unterschiedlichsten Ausführungen im Handel.

Besonders als Besitzer einer ausschwenkbaren Anhängerkupplung sollte man hier aber nicht blind irgendeine Hollandöse bestellen, denn meist ist die Montage der einfachen Modelle bei diesen Anhängerkupplungen nicht ohne Weiteres möglich.

Tipp: Anders als bei uns in Deutschland, muss in Holland übrigens auch ein ungebremster Anhänger bis 750 kg zul. Gesamtgewicht mit einem Drahtseil oder Stahlseil am Zugfahrzeug gesichert werden.

Abreissseil bzw, Abreißleine richtig montieren

Monatage des Abreissseils an der Anhängerkupplung

Wie oben bereits erwähnt, ist es bei uns in Deutschland zulässig, das Abreissseil in einer Schlaufe um den Kugelkopf zu legen, sofern keine entsprechende Öse an der Anhängerkupplung vorhanden ist.

In einigen anderen Ländern ist diese Öse, auch Hollandöse genannt, mittlerweile Pflicht und muss ggf. nachgerüstet werden.

Über Sinn und Unsinn dieser Regelung gibt es im Netz unzählige Meinungen und Diskussionen. Generationen von Campern sind ohne die zusätzliche Öse ausgekommen und haben das Abreissseil einfach über die Änhängerkupplung geschleift. Fakt ist aber auch, dass sich das Abreissseil, bei diese Art der Befestigung, unter Umständen lösen kann, was im Notfall ein Auslösen der Bremse verhindern würde.

Daher ist es durchaus empfehlenswert die Lösung mit der zusätzlichen Öse für das Abreissseil zu wählen. So ist man zum Einen technisch auf der sicheren Seite und riskiert beim Besuch von Ländern wie der Schweiz oder den Niederlanden kein Bußgeld, wegen unzureichender Sicherung der Abreißleine.

Montage des Abreissseils am Wohnwagen

Das Abreissseil muss auch am Wohnwagen bzw. an der Bremse des Wohnwagens sicher befestigt werden, damit die Bremse im Notfall auch auslöst.

Auf der Seite, welche an der Anhängerkupplung befestigt wird, befindet sich bei allen Modellen für gewöhnlich ein Karabiner, durch den man das Abreissseil in einer Schlaufe legt. Auf der Seite, welche mit dem Wohnwagen bzw. Anhänger verbunden wird, gibt es prinzipiell 3 verschiedene Varianten von Abreissseilen.

Diese unterscheiden sich in ihrer Art der Befestigung nach dem Modell bzw. Hersteller des Wohnwagen-Fahrgestells.

  • Variante A: Abreissseil mit Gabelkopf für Knott Fahrgestelle
  • Variante B: Abreissseil mit Schlüsselring – universell einsetzbar
  • Variante C: Abreissseil mit Haken für Al-Ko Fahrgestelle
Verschiedene Varianten von Abreissseilen

Abreissseile unterscheiden sich in ihrer Art der Befestigung am Wohnwagen

Je nach Wohnwagen und Fahrzegestell sollte man also das passende Abreissseil verwenden.  Abreissseile mit Schlüsselring lassen sich bei fast allen Fahrzeugen verwenden, sind aber (aufgrund der sehr stabilen Schlüsselringe) oft nur mit hohem Kraftaufwand zu montieren.

Wann sollte ein Abreissseil getauscht werden?

Das Abreissseil gehört zu den Verschleißteilen beim Wohnwagen bzw. Anhänger und ist zudem ein sicherheitsrelevantes Bauteil.

Aus diesem Grund sollte man ein beschädigtes Abreissseil zeitnah austauschen, denn im Notfall entscheidet das Abreissseil darüber, die Bremse des Wohnwagens beim ungewollten Abkuppeln auslöst oder nicht.

Die Preise für Abreisseile bewegen sich in etwa in einem Rahmen zwischen 5,- bis 20,- Euro – im Zweifel ist ein Austausch des Abreissseils also wirklich schnell und günstig erledigt.

Einen guten Überblick über die verschiedenen Abreissseil Modelle und Hersteller mit Preisvergleich findest Du auf der Seite Abreissseil.de.

Abreißseil
5 Sterne (100%) bei 8 Voting[s]

Camper-Guide.de